Homepage  von  Wolfgang Adelhardt       Suche :
6. Sonntag im Jahreskreis B


               
12.02.2012   Jahreskreis B     6. Sonntag
Gottesdienst am Sonntag um 10:00 Uhr in St. Stephan - St. Jakobus
Eingangslied:  511  Kommt herbei
Kyrie:  521  Herr, erbarme dich   Peter Janssens
Gloria:  543  Gloria, Ehre sei Gott   Kathi Stimmer-Salzeder
Antwortgesang:  701  Herr, gib uns Mut zum Hören
Halleluja-Ruf:  580  Halleluja   Messe für das Volk Gottes
nach der Predigt:  405  Ihr seid das Salz der Erde
zur Gabenbereitung:  617  Herr, wir bringen in Brot und Wein
Sanctus:  631  Heilig, heilig, heilig
Agnus Dei:  454  Friede soll mit euch sein
zur Kommunion:  600  Kleines Senfkorn Hoffnung
Danklied:  703  Gottes Liebe ist wie die Sonne
Schlusslied:  508  Er hält mein Leben

Priester: Pater Mateusz   Predigt: Petra, Wachinger
Band St. Jakobus

Kalender



               
11.02.2012   Jahreskreis B     6. Sonntag   Samstag
Gottesdienst am Samstag um 18:30 Uhr in St. Stephan - St. Jakobus
Eingangslied:  853  Erhöre, Herr, erhöre mich
Kyrie:  425  Herr, erbarme dich   Alban-Messe
Gloria:  426  Ehre sei Gott in der Höhe   Alban-Messe
Antwortgesang:  527,5  Der Herr vergibt die Schuld
Halleluja-Ruf:  530,2  Halleluja  2.Ton
Credo:  489  Gott ist dreifaltig einer
zur Gabenbereitung:  817  O Herr, in diesen Gaben
Sanctus:  819  Heilig, heilig, heilig   Hymnodia caelestis
Agnus Dei:  461  Lamm Gottes unschuldig  Heinrich Rohr
Danklied:  266  Nun danket alle Gott
zum Auszug:  Toccata  Léon Boëllmann

Priester: Pater Mateusz   Predigt: Wachinger
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



               
15.02.2009   Jahreskreis B   6. Sonntag
Gottesdienst am Sonntag um 10:00 Uhr in St. Jakobus
853  Erhöre, Herr, erhöre mich  
Kyrie eleison (Mozart, Missa brevis in G, KV 140, Singkreis)

444   Ehre sei Gott in der Höhe (Gloria, Singkreis + Gemeinde)

Herr, deine Güte reicht so weit (Antwortgesang + Halleluja, Singkreis)

447  Das Apostolische Glaubensbekenntnis II (Credo)

Wir treten hin vor Dein' Altar (zur Gabenbereitung, Singkreis)

812,2  Heilig, heilig, heilig, Gott  Ludwigs-Messe  
812,3  Lamm Gottes, du nimmst hinweg  Ludwigs-Messe  
Jesus bleibet meine Freude (zur Kommunion, Singkreis)

266   Nun danket alle Gott (Danklied, Singkreis + Gemeinde)

Praeludium Es-Dur von J.S. Bach (Auszug)
Priester: Norbert Weis
Orgel: Wolfgang Adelhardt + Singkreis St. Jakobus

Kalender



               
14.02.2009   Jahreskreis B   6. Sonntag
Gottesdienst am Samstag um 18:00 Uhr in St. Jakobus
853  Erhöre, Herr, erhöre mich  
475  Herr, erbarme dich   Roland Bisegger  
456  Ehre dir, Gott im heilgen Thron  Caspar Ulenberg  
527,5  Der Herr vergibt die Schuld  
531,7  Halleluja  1.Ton  
447  Das Apostolische Glaubensbekenntnis II (Credo)

480  Wir weihn der Erde Gaben  
812,2  Heilig, heilig, heilig, Gott  Ludwigs-Messe  
812,3  Lamm Gottes, du nimmst hinweg  Ludwigs-Messe  
266  Nun danket alle Gott (Danklied)

Praeludium Es-Dur von J.S. Bach (Auszug)
Priester: Norbert Weis
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



               
12.02.2006   Jahreskreis B     6. Sonntag
Gottesdienst am Samstag um 18:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr in St. Jakobus
853  Erhöre, Herr, erhöre mich  
436  Herr, erbarme dich   Paulus-Messe  
455  Ehre sei Gott in der Höhe   Albrecht Kronenberger  
527,5  Der Herr vergibt die Schuld  
531,3  Halleluja  7.Ton (Halleluja)  
448  Das Apostolische Glaubensbekenntnis III (Credo)

534  Herr, wir bringen in Brot und Wein  
459  Heilig, heilig, heilig Gott  Heinrich Rohr  
461  Lamm Gottes  Heinrich Rohr  
494  Gott sei gelobet und gebenedeiet (Danklied)

Präludium und Fuge d-moll von D. Buxtehude (zum Auszug)
Priester: Prosper
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



 

Erste Lesung:  Lev 13,  1 - 2. 43ac. 44ab. 45 - 46

Lesung aus dem Buch Levitikus.

1  Der Herr sprach zu Mose und Aaron:
2  Wenn sich auf der Haut eines Menschen eine Schwellung, ein Ausschlag oder ein heller Fleck bildet, liegt Verdacht auf Hautaussatz vor. Man soll ihn zum Priester Aaron oder zu einem seiner Söhne, den Priestern, führen.
43  Der Priester soll ihn untersuchen. Stellt er eine Schwellung fest, die wie Aussatz aussieht,
44  so ist der Mensch aussätzig; er ist unrein. Der Priester muss ihn für unrein erklären.
45  Der Aussätzige, der von diesem Übel betroffen ist, soll eingerissene Kleider tragen und das Kopfhaar ungepflegt lassen; er soll den Schnurrbart verhüllen und ausrufen: Unrein! Unrein!
46  Solange das Übel besteht, bleibt er unrein; er ist unrein. Er soll abgesondert wohnen, außerhalb des Lagers soll er sich aufhalten.
Zweite Lesung:  1 Kor 10, 31 - 11, 1

Lesung aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Korinther.

Brüder!
31  Ob ihr also esst oder trinkt oder etwas anderes tut: Tut alles zur Verherrlichung Gottes!
32  Gebt weder Juden noch Griechen, noch der Kirche Gottes Anlass zu einem Vorwurf!
33  Auch ich suche allen in allem entgegenzukommen; ich suche nicht meinen Nutzen, sondern den Nutzen aller, damit sie gerettet werden.
1  Nehmt mich zum Vorbild, wie ich Christus zum Vorbild nehme.
Evangelium:  Mk 1, 40 - 45

Aus dem heiligen Evangelium nach Markus.

In jener Zeit
40  kam ein Aussätziger zu Jesus und bat ihn um Hilfe; er fiel vor ihm auf die Knie und sagte: Wenn du willst, kannst du machen, dass ich rein werde.
41  Jesus hatte Mitleid mit ihm; er streckte die Hand aus, berührte ihn und sagte: Ich will es - werde rein!
42  Im gleichen Augenblick verschwand der Aussatz und der Mann war rein.
43  Jesus schickte ihn weg und schärfte ihm ein:
44  Nimm dich in Acht! Erzähl niemand etwas davon, sondern geh, zeig dich dem Priester und bring das Reinigungsopfer dar, das Mose angeordnet hat. Das soll für sie ein Beweis meiner Gesetzestreue sein.
45  Der Mann aber ging weg und erzählte bei jeder Gelegenheit, was geschehen war; er verbreitete die ganze Geschichte, sodass sich Jesus in keiner Stadt mehr zeigen konnte; er hielt sich nur noch außerhalb der Städte an einsamen Orten auf. Dennoch kamen die Leute von überallher zu ihm.


 
Antwortpsalm:  Psalm 32, 1 - 2. 5. 10 - 11

Kehrvers: Der Herr vergibt die Schuld und rettet unser Leben.   Gotteslob Nr. 527,5

1  Wohl dem, dessen Frevel vergeben
    und dessen Sünde bedeckt ist.
2  Wohl dem Menschen, dem der Herr die Schuld nicht zur Last legt
    und dessen Herz keine Falschheit kennt.

3  Ich bekannte dir meine Sünde
    und verbarg nicht länger meine Schuld vor dir.
    Ich sagte: Ich will dem Herrn meine Frevel bekennen.
    Und du hast mir die Schuld vergeben.

10  Der Frevler leidet viele Schmerzen,
      doch wer dem Herrn vertraut, den wird er mit seiner Huld umgeben.
11  Freut euch am Herrn und jauchzt, ihr Gerechten,
      jubelt alle, ihr Menschen mit redlichem Herzen!


Ruf vor dem Evangelium     Vers:  vgl. Lk 7, 16

Ein großer Prophet trat unter uns auf:
Gott nahm sich seines Volkes an.











































Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits   Homepage von Wolfgang Adelhardt