Homepage  von  Wolfgang Adelhardt       Suche :
20. Sonntag im Jahreskreis B


               
19.08.2012   Jahreskreis B   20. Sonntag
Gottesdienst am Sonntag um 9:30 Uhr in St. Stephan - St. Jakobus
Eingangslied:  555  Morgenstern der finstern Nacht
Kyrie:  gebetet
Gloria:  810,2  Ehre sei Gott in der Höhe   Deutsche Messe I
Antwortgesang:  471  Kostet und seht, wie gut der Herr
Halleluja-Ruf:  530,1  Halleluja  1.Ton
Credo:  810,3  Ich glaube an Gott   Deutsche Messe I
zur Gabenbereitung:  480  Wir weihn der Erde Gaben
Sanctus:  459  Heilig, heilig   Heinrich Rohr
Agnus Dei:  461  Lamm Gottes unschuldig  Heinrich Rohr
Danklied:  826  Wir sind dein Leib
zum Auszug:  Präludium a-moll   J.S. Bach

Priester: Pater Dariusz
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



               
16.08.2009   Jahreskreis B   20. Sonntag
Gottesdienst am Sonntag um 10:00 Uhr in St. Jakobus
Eingangslied:  474  Nun jauchzt dem Herren, alle Welt
Kyrie:  475  Herr, erbarme dich   Roland Bisegger
Gloria:  813  Ehre sei Gott in der Höhe  Heinrich Kahlefeld
Antwortgesang:  471  Kostet und seht, wie gut der Herr

Zweite Lesung:  Epheser  1, 15 - 20
Halleluja-Ruf:  531,4  Halleluja  7.Ton

Evangelium:  Johannes  6, 51 - 58
Credo:  489  Gott ist dreifaltig einer
zur Gabenbereitung:  Orgelmusik
Sanctus:  811,3  Heilig, heilig, heilig Gott   Albertus - Messe
Agnus Dei:  811,4  Lamm Gottes   Albertus - Messe
Danklied:  826  Wir sind dein Leib
zum Auszug:  Praeludium und Fuge d-moll   J.S. Bach

Priester: Wolf-Gunter Zielinski
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



               
20.08.2006   Jahreskreis B   20. Sonntag
Gottesdienst am Samstag um 19:00 Uhr und am Sonntag um 10:00 Uhr in St. Jakobus
474  Nun jauchzt dem Herren, alle Welt  
812,1  Herr, erbarme dich   Ludwigs-Messe  
839  Es jubelt aller Engel Chor  
471  Kostet und seht, wie gut der Herr (Antwortgesang)
Zweite Lesung:  Epheser  1, 15 - 20
531,5  Halleluja  4.Ton  
Evangelium:  Johannes  6, 51 - 58
448  Das Apostolische Glaubensbekenntnis III
(Credo)
816  Nimm, heilger Vater, ewger Gott  
441  Heilig, heilig, heilig   Mainzer Dom - Messe  
442  Christus, Gottes Lamm   Mainzer Dom - Messe  
826  Wir sind dein Leib  
Kleines Präludium und Fuge G-Dur von J. S. Bach (8. Band, Nr. 5)
Priester: Prosper
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



               
17.08.2003   Jahreskreis B   20. Sonntag
474  Nun jauchzt dem Herren, alle Welt  
451  Herr, erbarme dich   Josef Friedrich Doppelbauer  
426  Ehre sei Gott in der Höhe (Alban Messe) (Gloria)
471  Kostet und seht, wie gut der Herr (Antwortgesang)
Zweite Lesung:  Epheser  1, 15 - 20
531,4  Halleluja  7.Ton  
Evangelium:  Johannes  6, 51 - 58
450  Wir glauben an Gott Vater  
817  O Herr, in diesen Gaben  
819  Heilig, heilig, heilig   Hymnodia caelestis  
822  Lamm Gottes   Heinrich Kahlefeld  
826  Wir sind dein Leib  
Toccata   Théodore Dubois  
Priester: Pater Matthias
Orgel: Wolfgang Adelhardt

Kalender



               
20.08.2000   Jahreskreis B   20. Sonntag
520  Liebster Jesu, wir sind hier  
485  Der in seinem Wort uns hält  
486  Preis und Ehre Gott dem Herren  
477 Preiset den Herrn zu aller Zeit
530,6  Halleluja  5.Ton  
489  Gott ist dreifaltig einer  
490  Was uns die Erde Gutes spendet  
491  Heilig, heilig   Steinau  
492  Lamm Gottes   Erhard Quack  
269  Nun saget Dank und lobt den Herren  
Priester: Alvaro
Orgel:   Herr Wassermann

Kalender



               
17.08.1997   Jahreskreis B   20. Sonntag
474 Nun jauchzt dem Herren, alle Welt
475 Herr, erbarme dich

476  Dir Gott im Himmel Preis und Ehr  
477 Preiset den Herrn zu aller Zeit
530,8 Halleluja (6.Ton)
489  Gott ist dreifaltig einer  
480 Wir weihn der Erde Gaben

481  Heilig, heilig, heilig ist Gott  E. Quack  
482  Christe, du Lamm Gottes  
494 Gott sei gelobet und gebenedeiet
Priester: Akonga


Kalender






 

Erste Lesung:  Spr 9,  1 - 6

Lesung aus dem Buch der Sprichwörter.

1  Die Weisheit hat ihr Haus gebaut, ihre sieben Säulen behauen.
2  Sie hat ihr Vieh geschlachtet, ihren Wein gemischt und schon ihren Tisch gedeckt.
3  Sie hat ihre Mägde ausgesandt und lädt ein auf der Höhe der Stadtburg:
4  Wer unerfahren ist, kehre hier ein. Zum Unwissenden sagt sie:
5  Kommt, esst von meinem Mahl und trinkt vom Wein, den ich mischte.
6  Lasst ab von der Torheit, dann bleibt ihr am Leben, und geht auf dem Weg der Einsicht!
Zweite Lesung:  Eph 5, 15 - 20

Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Epheser.

Brüder!
15  Achtet also sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht töricht, sondern klug.
16  Nutzt die Zeit; denn diese Tage sind böse.
17  Darum seid nicht unverständig, sondern begreift, was der Wille des Herrn ist.
18  Berauscht euch nicht mit Wein - das macht zügellos -, sondern lasst euch vom Geist erfüllen!
19  Lasst in eurer Mitte Psalmen, Hymnen und Lieder erklingen, wie der Geist sie eingibt. Singt und jubelt aus vollem Herzen zum Lob des Herrn!
20  Sagt Gott, dem Vater, jederzeit Dank für alles im Namen Jesu Christi, unseres Herrn!
Evangelium:  Joh 6,  51 - 58

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes.

In jenen Tagen sprach Jesus zu der Menge:
51  Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben. Das Brot, das ich geben werde, ist mein Fleisch, ich gebe es hin für das Leben der Welt.
52  Da stritten sich die Juden und sagten: Wie kann er uns sein Fleisch zu essen geben?
53  Jesus sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ich euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch.
54  Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag.
55  Denn mein Fleisch ist wirklich eine Speise und mein Blut ist wirklich ein Trank.
56  Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, der bleibt in mir und ich bleibe in ihm.
57  Wie mich der lebendige Vater gesandt hat und wie ich durch den Vater lebe, so wird jeder, der mich isst, durch mich leben.
58  Dies ist das Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Mit ihm ist es nicht wie mit dem Brot, das die Väter gegessen haben; sie sind gestorben. Wer aber dieses Brot isst, wird leben in Ewigkeit.


 
Antwortpsalm:  Psalm 34, 2 - 3. 10 - 11. 12 - 13. 14 - 15

Kehrvers: Kostet und seht, wie gut der Herr. Halleluja. Halleluja.   Gotteslob Nr. 471

2  Ich will den Herrn allezeit preisen;
    immer sei sein Lob in meinem Mund.
3  Meine Seele rühme sich des Herrn;
    die Armen sollen es hören und sich freuen.

10  Fürchtet den Herrn, ihr seine Heiligen;
      denn wer ihn fürchtet, leidet keinen Mangel.
11  Reiche müssen darben und hungern;
      wer aber den Herrn sucht, braucht kein Gut zu entbehren.

12  Kommt, ihr Kinder, hört mir zu!
      Ich will euch in der Furcht des Herrn unterweisen.
13  Wer ist der Mensch, der das Leben liebt
      und gute Tage zu sehen wünscht?

14  Bewahre deine Zunge vor Bösem
      und deine Lippen vor falscher Rede!
15  Meide das Böse und tu das Gute;
      suche Frieden und jage ihm nach!


Ruf vor dem Evangelium     Vers:  Joh 6, 56

So spricht der Herr:
Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt,
der bleibt in mir, und ich bbleibe in ihm.











































Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits   Homepage von Wolfgang Adelhardt